Nicht nur für Geigenbauer

Mit einer Fläche von 2200 Hektaren ist der Risoud die grösste zusammenhängende Waldkette Europas. Sie erstreckt sich über ungefähr 15 km entlang der Westseite des Vallée de Joux und bildet die natürliche Grenze zu Frankreich.

Während des Zweiten Weltkrieges war der dichte Wald Rückzugsort und Versteck von Widerstandsaktivisten, die wichtige Informationen für die Nachrichtendienste der Schweiz, Frankreichs und Englands über die Grenze hinweg austauschten. Viele Flüchtlinge gelangten durch den Wald in die Schweiz und konnten so dem Krieg und der Deportation entkommen.

EIN BLICK ÜBER FRANKREICH

Fichten prägen den Baumbestand des RisoudWaldes. Deren Holz von seltener Perfektion und Qualität wird von Saiteninstrumentenbauern aus der ganzen Welt geschätzt. Über ein weitläufiges Netz von Fusswegen kann der Risoud entdeckt werden. Viele Waldhütten laden dabei zu Erholungspausen ein. Besonders spannend ist der didaktische Pfad des «Mas de Grandes Roches», der bei der Waldhütte Apollo beginnt. Entlang der Strecke ist alles über die Tier-und Pflanzenwelt des Risoud zu erfahren. Mitten im riesigen Wald, nur wenige Schritte von der imposanten Felsmauer entfernt, die die Grenze zwischen der Schweiz und Frankreich markiert, findet sich der Roche Champion (1327 m.ü.M.). Hier eröffnet sich dem Wanderer ein atemberaubendes Panorama über den französischen Jura und seine Seen.

WWW.VALLEEDEJOUX.CH
WWW.MYVAUD.CH

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.