Sommer am Sehnsuchtsort

In dieser touristischen Schatztruhe kommen Biker, Wanderer und Wasserratten voll auf ihre Kosten.

Die abwechslungsreiche Region von Yverdon-les-Bains punktet sowohl bei Wanderern als auch bei Bikern. Ein Highlight ist beispielsweise der «Hausberg» Chasseron mit seinem prächtigen Alpenpanorama. Auf dem Weg durch das Naturschutzgebiet Grande-Cariçaie, der grössten an einem See gelegenen Sumpflandschaft der Schweiz, kann man nur einen Katzensprung von der Stadt eine ungeahnte Naturpracht entdecken. Der Wanderer wird von der Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten überrascht sein, denen er hier begegnet. Unterwegs bietet zudem das Pro Natura Zentrum Champ-Pittet informative thematische Ausstellungen und ein Restaurant.

Strände von Yvonand
Ein absolutes Highlight für Wasserratten sind die Sandstrände von Yvonand. Hier wähnt man sich bereits weit in südlichen Gefilden – mediterranes Gefühl par excellence. Viele weitere kleine Buchten mit feinem Sand und türkisblauem Wasser sind ein paradiesischer Ort für Erholungsuchende.
Mitten im Grünen kann man sich hier bestens entspannen und erholen.

Viele Hotels locken nun für die Sommerzeit mit Spezialangeboten im charmanten Sehnsuchtsort am Neuenburgersee. Jeweils 3 Tage / 2 Nächte im Doppelzimmer inklusive Frühstück (ausser im Hôtel La Maison Blanche à Pomy). Preis jeweils pro Doppelzimmer, gültig bis 30.9.2021.
www.yverdonlesbainsregion.ch

Die Top-Angebote
Die besten Hotels der Region Yverdon-les-Bains haben neu gemeinsam eine Internetseite lanciert, wo übersichtlich die aktuellsten Sonderangebote und neusten Aktionen aufgeschaltet werden.

www.hotels-yverdon-region.ch

  • Hôtel des Mosaïques ab 330 Franken
  • Hôtel du Théâtre ab 370 Franken
  • Hôtel et Centre Thermal Yverdon-les-Bains ab 360 Franken
  • Hôtel de la Gare ab 240 Franken
  • Hôtel La Prairie ab 360 Franken
  • Hôtel La Maison Blanche à Pomy ab 220 Franken
  • Hôtel de La Source ab 350 Franken
  • Grand Hôtel des Rasses ab 288 Franken

Beitragsbild: Herrliche Aussicht vom Hausberg Chasseron. © Claude Jaccard

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.