Wellnesshotel Klosterbräu & SPA in Seefeld – Mit Sicherheit ein gutes Gefühl

Das Wellnesshotel Klosterbräu & SPA in Seefeld startet am 2. Juli 2020 in die Sommersaison. Schutz und Sicherheit von Gästen sowie Mitarbeitenden waren in diesem Traditionshaus stets eine Herzensangelegenheit, in der aktuellen Situation sind sie umso wichtiger. Die offiziellen Sicherheits-massnahmen und Vorschriften werden durch zusätzliche eigene Vorkehrungen ergänzt. Die Infektionszahlen waren in der gesamten Region stets niedrig, und seit vielen Wochen gibt es keine Fälle zu verzeichnen.

Das Klosterbräu, ein ehemaliges Augustiner-Kloster, wurde bereits vor 500 Jahren sehr grosszügig und weitläufig erbaut. Alle Umbauten und Investitionen wurden immer mit dem Fokus „mehr Platz“ und „mehr Privatsphäre“ weitergeführt. Ein perfektes Fundament – und heute ein enormer Vorteil. So kommen unsere Besucher auch unter den besonderen Umständen in Ferienstimmung. Die Sicherheit der Gäste und Mitarbeitenden wird im Wellnesshotel äusserst ernst und persönlich genommen: «Wir leben und verbringen mit unserer gesamten Familie den Grossteil des Tages in unserem Hotel, daher ist uns Sicherheit ein natürliches Anliegen“, so Alois Seyrling, Gastgeber in 6. Generation.

Region Seefeld vom Coronavirus verschont

Die Olympiaregion Seefeld, auf einem weitläufigen und gegen drei Himmelsrichtungen offenen Plateau gelegen, stand immer schon für sanften und naturnahen Tourismus und für schnelle Erreichbarkeit. Die Region gehört nun zu den ersten, die das Gesellschaftsleben nach den Corona-Schutzwochen wieder lückenlos hochfahren konnte. Die Maskenpflicht im österreichischen Gastgewerbe ist für Mitarbeitende gefallen. Und auch die Gäste können nun alle Hoteleinrichtungen, Geschäfte, Sportinfrastrukturen, Restaurants und Dienstleistungsbetriebe ohne Maske betreten. Die Schutzmassnahme ist lediglich noch in Apotheken und im öffentlichen Verkehr vorschriftsmässig einzuhalten.

Abstands- und Hygienebestimmungen nicht nur erfüllen, sondern übertreffen

Im Wellnesshotel Klosterbräu & SPA werden alle Zimmer bevor die Gäste anreisen mit Dampf und ohne chemische Hilfsmittel desinfiziert. Sämtliche Oberflächen in den öffentlichen Bereichen, Türgriffe, Lifte, Ablagen usw. werden nach einem strengen Reinigungsprotokoll gereinigt, während im gesamten Hotel ausreichend Spender zur Hand-Desinfektion zur Verfügung stehen. Um unseren Gästen und Mitarbeitern dennoch einen Schutz zu bieten, der über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgeht, wurden an neuralgischen Punkten wie zum Beispiel an der Rezeption transparente Schutzscheiben angebracht. Es steht Gästen und Mitarbeitenden selbstverständlich zu, zusätzlich Schutzmasken oder Gesichtsvisiere zu tragen.

Alle Schwimmbäder, Saunen, Ruheräume und Whirlpools des Hotels können uneingeschränkt genutzt werden. Es besteht lediglich eine Maximalbeschränkung an Personen. Da das Klosterbräu über drei Schwimmbäder, zwei Whirlpools und insgesamt 16 Saunen (inkl. der Saunen in den Zimmern) verfügt, ist diese Beschränkung leicht umsetzbar. Zudem besteht neu die Möglichkeit, jedes Schwimmbad und jede Sauna kostenfrei am Vormittag exklusiv zu buchen.

Um die Abstandsregeln entsprechend umzusetzen, wurde die Aufteilung der Liegen in den Ruhe- und Leseräumen des Wellnessbereichs angepasst; dank der Weitläufigkeit des Klosterbräus stehen dennoch ausreichend grosszügige Liegeplätze für alle Gäste zur Verfügung. Ein echter Superlativ: Direkt beim Hotel befindet sich die 150‘000m² grosse Garten- und Parkanlage – sehr viel Platz zum „Faulenzen“. Massage- und Kosmetik-behandlungen werden wie gewohnt und ohne Einschränkungen angeboten.

Klosterbräu Seefeld Tirol
© Anja Koppitsch Photography

YOUNIQUE® … und safe

Dem Versprechen YOUNIQUE® wird auch das erweiterte Sicherheitskonzept gerecht: Mit Leichtigkeit kann das Klosterbräu die Abstands- und Hygienebestimmungen nicht nur erfüllen, sondern übertreffen. Dank sieben Restaurants und Dinner-Möglichkeiten können die Gäste nach Herzenslust geniessen. Auch im Bereich der Zimmer geht das Hotel neue Wege. Die Gäste können frei entscheiden, ob die Mitarbeiter einmal oder zweimal pro Tag das Zimmer reinigen. Mit dem neuen Freischwimmbad und Fitnessraum, im Sommer 2020 werden die Bereiche eröffnet, entstanden weit mehr Rückzugs- und Entspannungsmöglichkeiten als das Klosterbräu bereits bislang zur Verfügung stellen konnte. Auch wenn die Mitarbeiter derzeit auf Händeschütteln und Umarmungen verzichten müssen – ein Lächeln wird den Gästen nach wie vor geschenkt. Und zwar von Herzen.

 

www.klosterbraeu.com

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.