Eine Geschichte wie ein Märchen

Aufgewachsen in bescheidenen Verhältnissen, hatte Meinrad Schmiederer schon früh den Traum, Hoteldirektor zu werden. Heute befindet sich an der Stelle seines Elternhauses sein Lebenswerk – das Fünf-Sterne-Superior-Hotel «Dollenberg».

Es war einmal ein Junge aus dem Schwarzwald, den die Eltern wegen Geldmangels nicht aufs Gymnasium schicken konnten und davon träumte, Direktor eines Luxushotels zu werden… die Geschichte von Meinrad Schmiederer mutet an wie ein Märchen. Der heute 70-jährige wuchs am idyllischen Dollenberg zwar in bescheidenen Verhältnissen auf, hatte aber schon früh einen Traum: Er wollte Hoteldirektor werden. Seine Eltern waren skeptisch, doch Meinrad Schmiederer ungemein ehrgeizig – seiner Ausbildung zum Koch fügte der Jugendliche alsdann noch die Lehre zum Hotelkaufmann an. Der Junge hatte Talent, dies war offensichtlich. Als aus der Flaschenbierhandlung seiner Eltern ein Ausflugslokal mit drei Tischen und zwölf Sitzplätzen wurde, bat ihn sein Vater «für zwei Jahre auszuhelfen» – kurz danach übernahm Meinrad Schmiederer die kleine Pension mit gerade einmal 21 Jahren.

Meinrad Schmiederer (c) Dollenberg/Bad Peterstal Michael Huber
Meinrad Schmiederer (c) Dollenberg/Bad Peterstal Michael Huber

Unbändiger Wille, Fleiss und Mut
So brach Schmiederer seine Ausbildung zum Hotelkaufmann 1970 ab, der erste Anbau ans Elternhaus folgte vier Jahre später. 1977 realisierte er einen Neubau mit Restaurantgebäude, anschliessend ging es Schlag auf Schlag, eine Erweiterung folgte der nächsten. Aus der Flaschenbierhandlung seiner Eltern formte er nach und nach ein 89-Zimmer-Hotel mit Park, Kapelle, grosser Wellnesslandschaft und 180 Mitarbeitenden: Der Traum des Jungen aus dem Schwarzwald wurde Realität. Mit unbändigem Willen, Fleiss und visionären Mut errichtete er sein eigenes Traumhotel.

(c) Dollenberg/Bad Peterstal Michael Huber
(c) Dollenberg/Bad Peterstal Michael Huber

Und das Märchen setzte sich munter fort: Sein ehemaliger Kochlehrling Martin Hermann ist heute Küchenchef, erarbeitete dem Haus zwei Michelin-Sterne – und ist mittlerweile Schmiederers Schwager. Dessen Schwester Ulrike ist Reception-Leiterin, seine Ehefrau Brigit ebenfalls im Betrieb tätig. Somit hat die gesamte Familie Teil am «Traum des Jungen aus dem Schwarzwald». Schmiederer war bereits «Hotelier des Jahres», das Dollenberg gehört seit 1996 zur internationalen Kooperation «Relais und Châteaux» und erhielt 2004 die Auszeichnung als «Hotel des Jahres» sowie 2008 jene als Deutschlands bestens Wellness-Hotel.
www.dollenberg.de

Elisha Nicolas Schuetz

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.