Wo die wilden Wasser fallen

Wo Gipfel hoch aufragen, fallen Wasser tief: Diese Naturschauspiele sind faszinierend, imposant, romantisch und spektakulär.

Staubbachfall, Lauterbrunnental

Schon früh pilgerten Naturliebhaber zum Staubbachfall bei Lauterbrunnen, der einer der höchsten freifallenden Wasserfälle Europas ist. Johann Wolfgang von Goethe soll von ihm zu seinem Gedicht «Gesang der Geister über den Wassern» inspiriert worden sein. Der Staubbachfall ist mit fast 300 Metern Fallhöhe der dritthöchste Wasserfall der Schweiz. Vom Fuss des Wasserfalls führt ein Weg hoch zur Staubbach-Galerie – die Wasserstaubfontänen, die dem Wasserfall den Namen gaben, lassen sich hier aus der ersten Reihe herrlich beobachten.

jungfrau.ch

madeinbern.com

© Schweiz Tourismus, Andreas Gerth
© Schweiz Tourismus, Andreas Gerth

Berglistüber, Glarus

Der Berglistüber wurde bereits im Jahre 1897 als einer der schönsten Wasserfälle der Schweiz beschrieben. Zu Recht – eindrucksvoll hat sich der Fätschbach ein junges Bett in den Kalkstein eingefressen, um in drei Wasserfällen vom Urnerboden auf 1200 Meter in die Talsohle der Linth bei 720 Meter zu stürzen. Die Felswand besteht aus ca. 150 Millionen Jahre altem Wintnerkalk
der sogenannten Griesstock-Decke. Ungefähr vier Kilometer von Linthal an der Passstrasse zum Klausen liegt das Gasthaus Bergli, von wo die Besucher den 44 Meter hohen Berglistüber in
wenigen Gehminuten bequem erreichen können.

glarnerland.ch

© Harald Eisenberger
© Harald Eisenberger

Grawa Wasserfall, Österreich

Der mächtige Grawa-Wasserfall im oberen Stubaital gilt als der breiteste Wasserfall der Ostalpen: Das Wasser des Sulzenaubachs ergiesst sich aus 180 Metern Höhe und über 85 Meter breite Fels stufen. Er ist das Herzstück des WildeWasserWeges, dessen erste Etappe vom Steinbruch in Ranalt über eine Distanz von 2,3 Kilometern zur Grawa Alm führt. Seit 1979 gehört der Grawa-Wasserfall zu Tirols Naturdenkmälern. Auf der Aussichtsplattform, die wie eine Gletschermoräne geformt ist, stehen Holzliegen für Wasserfallbetrachter bereit – ein originelles Observatorium.

tirol.at

© Marianne Tschanz-Rieder
© Marianne Tschanz-Rieder

Iffgfall, Lenk

Naturbelassen, gewaltig, kraftvoll und magisch – so kann man den Iffgfall in der Nähe von Lenk durchaus beschreiben. Er gehört zu den schönsten Wasserfällen im Berner Oberland und befindet sich etwas versteckt im grossen Naturschutzgebiet Gelten-Iffgen. Mehr als hundert Meter stürzt das Wasser über mehrere Kaskaden in die Tiefe – entsprechend gross ist die Gischt, die sich unermüdlich am Fusse des Wasserfalls ausbreitet. Eine unglaubliche Kraft, die da spürbar wird – das Ganze paradiesisch unverbaut, eingebettet in eine grandiose alpine Landschaft.

lenk-simmental.ch

madeinbern.com

© Österreich Werbung, Josef Mallaun
© Österreich Werbung, Josef Mallaun

Gollinger Wasserfall, Österreich

Inmitten des Tennengaus, im Ort Golling nahe der Stadt Salzburg, liegt eines der Top-Ausflugsziele: der Gollinger Wasserfall. Von romantischen Malern als beliebtes Motiv gewählt, zählt der tosende Wasserfall zu den attraktivsten und romantischsten Naturdenkmälern Österreichs. Beeindruckende 76 Höhenmeter stürzt der Wasserfall in zwei Fallstufen zu Tal. Das Naturschauspiel ist faszinierend, imposant, romantisch und spektakulär. Kein Wunder ist der Wasserfall nahe der sehenswerten spätgotischen Wallfahrtskirche St. Nikolaus ein beliebtes Ausflugsziel.

golling.info

salzburg.info

 

Autor: Elisha Nicolas Schuetz

Beitragsbild: © Schweiz Tourismus, Iris Kürschner

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.