Das Elegans Hotel Brdo will in seinem Namen nicht etwa seine Eleganz betonen, sondern ist nach der Grossen Pechlibelle (Ischnura elegans) benannt. Sie ist eine der 32 Libellenarten, die im Bezirk Brdo leben, und steht für eine saubere Umwelt. Das Hotel mit seinen 123 Zimmern und Suiten steht mitten in Natura 2000, einem zusammenhängenden Netz von Schutzgebieten innerhalb der Europäischen Union, das seit 1992 errichtet wird. Und so sehen die Gäste beim Erwachen als erstes denn auch die umliegende Natur.

Das Brdo Hotel liegt ganz in der Nähe von Kranj, dem Zentrum der Oberkrain. Im Jahr 2017 hat es den Titel des besten Luxushotels der Welt erhalten. Dieser prestigeträchtige Preis wird vom Luxury Travel Guide, einem internationalen Reiseportal, präsentiert. Die begehrte Auszeichnung wird jedes Jahr verliehen und bezieht sich sich auf Innovation, Design, Zimmer und Hotelräume, gastronomische Leistungen und hervorragende Dienstleistungen.

Für die Küche des Elegans Hotel Brdo zeichnet Tomaž Kavčič verantwortlich, der im Jahr 2020 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Er hat als erster in Slowenien nach den Ideen von Slow Food gekocht und setzt ganz auf lokale und saisonale Lebensmittel. Das Hotel arbeitet mit den benachbarten Landwirten zusammen und kreiert auch eigene Produkte.

Ein Ausflug zum Brdo-See mit dem Bike, Ausritte, ein Nachmittag auf dem Neun-Loch-Golfplatz oder eine frühmorgendliche Pirsch zum Beobachten von Wildtieren: Das alles ist rund um das Hotel Elegans in Brdo möglich. Alle Hotelgäste haben zudem kostenlos Zutritt zum Brdo-Park mit seinem Renaissanceschloss mitten in einer grossen Parkanlage.

Bilder © Brdo Estate

Autor: Zora Innig