Gurgl: Der «Diamant der Alpen» zeigt sich innovativ

Natürliche Vorteile wie die Höhenlage garantieren in Gurgl ausgedehntes Skivergnügen von Mitte November bis ins Frühjahr. Hinzu kommt eine Skigebiets-Infrastruktur auf höchstem Niveau, die mit 112 Pistenkilometern und 25 hochmodernen Liftanlagen aufwartet. Insgesamt sechs Zubringerbahnen ermöglichen kurze Wege auf die variantenreichen Pisten. Das Label «Top Quality Skiing» untermauert stets den selbst gesteckten Qualitätsanspruch, der durch regelmässige Erneuerungen konsequent verfolgt wird. Dies gilt auch in der kommenden Wintersaison, in welcher der selbsternannte «Diamant der Alpen» seinen Gästen einige neue Highlights zu bieten hat.

Neustart nach Brand in Rekordzeit
Bei einem Grossbrand im Januar 2021 wurde im Top Mountain Motorcycle Museum eine Ausstellungsfläche von 2000 m2 mit 350 historischen Motorrädern und 15 Oldtimern unwiederbringlich zerstört. Das weltweite positive Feedback motivierte die beiden Initiatoren Alban und Attila Scheiber, sich rasch an den Wiederaufbau ihres persönlichen Herzenswerks zu machen. Mit einer Fläche von 4.500 m2 steht nun wesentlich mehr Raum zur Verfügung, um die Bike-Faszination in allen Facetten zu erzählen. Europas höchstgelegenes Motorradmuseum soll bereits zum Start der Wintersaison am 18. November 2021 die ersten BesucherInnen empfangen. Diese dürfen sich auf ein völlig neues Konzept freuen, welches auch Menschen anspricht, die nicht motorradaffin sind. Dank des riesigen Rückhalts der internationalen Community mit zahlreichen Leihgaben umfasst die Präsentation 450 Motorräder aus sämtlichen Epochen. Weitere Themenschwerpunkte liegen auf dem Wirken von Motorradpionieren sowie Rennsportgeschichte und Oldtimer-Szene in Österreich.

Mehr Komfort für Pistengenuss
Kurze Wege und keine Wartezeiten sind etablierte Standards im «Diamant der Alpen». Die Destination verfügt über 25 Betriebe der 4- und 5-Stern Kategorie. Darunter das weltweit höchst gelegene 5*-Superior-Hotel von Relais & Chateaux. Ein wahres Ski-in & Ski-out Erlebnis, denn die meisten Abfahrten führen direkt bis zu den Hoteleingängen. Zum Festigen der hohen Service-Qualität trägt auch die neue Rosskarbahn bei. Die moderne 10er-Gondelbahn vom österreichischen Branchenführer Doppelmayr ersetzt die vorherige Sesselbahn. Neben einer Förderleistung von 2400 Personen pro Stunde ergeben sich zahlreiche weitere Vorzüge: Die Anlage befördert SkifahrerInnen in nur knapp neun Minuten vom Ortszentrum in Obergurgl zu den sonnigen Pisten bzw. der Gastronomie der Festkogl Alm auf 2668 m. Nach einer Komplett-Erneuerung präsentiert sich die beliebte gastronomische Einkehr sowohl im Innen- als auch im Aussenbereich im neuen Antlitz und mit aktualisiertem Konzept.

Aussichtsreich anders
Als einer der exklusivsten Skiorte Österreichs weiss Gurgl mit variantenreichen Angeboten zu überzeugen. Zu den Must-Dos zählt der Einkehrschwung im Top Mountain Star auf 3080 m. Das architektonisch einmalige Bauwerk, beim Gipfel des Wurmkogels, eröffnet grandiose Fernsichten bis in die Dolomiten. Beliebter Treffpunkt, um frische Energie für die nächsten Abfahrten zu schöpfen, ist die Hohe Mut Alm mit Blick auf die Gurgler Gletscher. Ein luxuriöses Erlebnis der besonderen Art ist die Fahrt mit der Perrier-Jouët-Genussgondel. Neben prickelnden Gaumenfreuden verwöhnen grandiose Ausblicke auf die Bergwelt. Abseits des Skivergnügens lockt zum Beispiel die 3 Kilometer lange Naturrodelbahn in Hochgurgl mit wöchentlichem Nachtschlitteln.


www.gurgl.com

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.